Was wir wollen

Wir wollen eine Schwangerschafts-App, die

  • die zentralen Angaben im Mutterpass wissenschaftlich fundiert auswertet
  • einen direkten Draht zur Hebamme ermöglicht — mit Freischaltung der erfaßten Angaben.

Wer wir sind

  • Wissenschaftler

    MaMo wird an der Universität Potsdam unter Anleitung von Dr. Christiane Scheffler entwickelt.

  • Ärzte

    Prof. Dr. Michael Hermanussen verfügt als Arzt über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich kindlicher Entwicklung. Die Ärztekammer Schleswig-Holstein unterstützt das Projekt ausdrücklich.

  • Hebammen

    Eine Reihe von Hebammen beteiligt sich an der Testphase der App.

Wie könnt ihr mitmachen?

Die App wird in den nächsten Monaten schrittweise in Abstimmung mit den beteiligten Wissenschaftler/innen, Ärzt/innen und Hebammen – und natürlich den Anwenderinnen der Testphase – entwickelt. Wenn ihr wollt, könnt ihr eine Testversion der App für Android bereits herunterladen (die Test-Version wird permanent weiterentwickelt und ist deshalb noch nicht über den App-Store verfügbar. Zur Installation müßt ihr eine Ausnahme zur Installation aus unbekannten Quellen hinzufügen bzw. für diese App Play Protect deaktivieren.)

  • 3 Versionen getestet
  • 4 Testnutzer
  • 12 Wochen Testbetrieb
  • 28 Rückmeldungen ausgewertet

Wenn ihr als Hebamme in der Testhphase mitmachen wollt, meldet euch einfach bei tech@mamo-app.de. Nach der Überprüfung Eurer Angaben bekommt ihr einen Freischaltungs-Code zugesandt, mit dem Ihr Euch in der App als Hebammen registrieren könnt.